entdecke au-haidhausen

Au-Haidhausen

Am östlichen Isarhochufer gegenüber der Altstadt liegt der Bezirk Au-Haidhausen. Hier findet man eine lebendige Mischung aus Großstadtleben und Dorfidylle. Das vielfältige Kulturangebot, abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten und die Nähe zum Zentrum machen das ehemalige Herbergsviertel zu einem beliebten Ausgeh- und Wohnviertel.
Haidhausen ist auch als das „Franzosenviertel“ bekannt und besticht durch sein französisches Flair. Es ist eine Mischung aus heimeligen Herbergshäuschen und charmanten Plätzen, wie den Wiener Platz mit seinem kleinen Viktualienmarkt oder dem Pariser Platz und einer französisch geprägten Kneipen- und Restaurantkultur. Hier kann man sich durch das kulinarische Angebot probieren, besondere Schätze ergattern oder einfach nur den Charme des Viertels auf sich wirken lassen.
Die angrenzende Au ist mit ihrer traumhaften Lage – zentrumsnah, an den Isarauen – und ihrem eher bayerisch-traditionellen Charakter eines der beliebtesten Wohngebiete Münchens. Das liegt auch an den kleinen Nebenstraßen wie dem Bereiteranger oder der Quellenstraße, die wegen ihrer Architektur von Münchnern oft als eine der schönsten Straßen von München bezeichnet werden. Oder an den kleinen Herbergshäuschen in der Franz-Prüller-Straße, die an vergangene Zeiten erinnern. Das lebendige Viertel an der Isar hat aber auch den Mariahilfplatz mit der traditionellen Auer Dult und Jahrmärkten, gemütliche Restaurants, Biergärten, kleine Kneipen und den Nockherberg.

Entstehungsgeschichte

Ab dem Mittelalter lockten sowohl der lehmhaltige Boden, als auch die günstige Lage am Auer Mühlbach zahlreiche Handwerker und Gastarbeiter an. Viele kleine Herbergshäuser, wie in der Preysingstraße, erinnern an die Lebens- und Arbeitsverhältnisse der damaligen Zeit. Eine wichtige wirtschaftliche Rolle spielten auch die Keller am Isarhochufer von Haidhausen, im Gebiet des heutigen Gasteigs, in denen Münchner Brauereien ihr Bier kühlten und lagerten. Mit der Eingemeindung 1854 nach München wurde die Infrastruktur ausgebaut, und alte Herbergen mussten modernen Wohn -und Amtsgebäuden weichen.

Neben den historischen Häuschen und modernen Wohnblöcken besticht Haidhausen durch die gründerzeitlichen Bauten und breiten Straßen des sogenannten Franzosenviertels, das nach dem gewonnenen Krieg gegen Frankreich entstand.
Etappe 9 und 10 erkunden die Stadtviertel Haidhausen und Au.

Besondere
Strassenzüge

  • Bereiteranger
  • Quellenstraße
  • Franz-Prüller-Straße
  • Lilienstraße
  • Preysingstraße
  • Weißenburgerstraße
  • Wörthstraße
  • Innere Wiener Straße
  • Sedanstraße
  • Pariser Straße

Besuche ganz
besondere Stellen

Kultur &
Architektur

Prachtbauten,
Museen und mehr

Schöne
Orte

  • Wiener Platz
  • Bordeauxplatz
  • Pariser Platz
  • Weißenburger Platz
  • Mariahilfplatz
  • Maximiliansanlage
  • Auer Mühlbach
  • Frühlingsanlagen
  • Haidhauser Friedhof
  • Hypopark
  • Kronepark am Nockherberg

Lerne die schönsten Orte
und Plätze kennen

Impressionen

Die passenden Etappen

Etappe 9

Häuser schauen

10,0 km

Von Vorstadtvillen zu Herbergshäusern

Etappe 10

Szenenwechsel

13,9 km

Von der Residenzstadt in ehemalige Arbeitsviertel

Weitere Stadtviertel