ENTDECKE DIE 8. ETAPPE

Etappe 8

MÜNCHENS "GRÜNE OASE" - DEN ENGLISCHEN GARTEN "EINATMEN"

Auf 10,1 Kilometern durchwandert man auf Etappe 8 den Englischen Garten durch Schwabing bis nach Oberföhring (Bogenhausen).

Die Etappe startet in Altschwabing, wo man noch das authentische Schwabing mit seinen kultigen Kneipen und Cafés erlebt. Vom Trubel Schwabings und dem bekannten Teil des Englischen Gartens, mit Biergärten und dem Kleinhesseloher See, führt diese erholsame Etappe quer durch den Englischen Garten und zeigt ihn von einer anderen Seite – naturbelassen, wenig besucht, ruhig, mit Wiesen, Waldstücken und Bächen. Eine grüne Oase inmitten der Stadt.
Der Englische Garten ist einer der größten Stadtparks weltweit und ein beliebter Treffpunkt für Münchner und Besucher.

Die Etappe startet im Universitätsviertel. Von den Universitätsgebäuden am Siegestor geht man durch einen Teil Altschwabings in den belebten Teil des Englischen Gartens. Vorbei am Monopteros und Chinesischen Turm bis zum Kleinhesseloher See kommt man über den Isarring in den naturnahen und ruhigen Teil des Englischen Gartens. Hier geht es an verschiedenen Bächen, mit einem Abstecher in die Studentenstadt und an weiten Wiesen und dichten Wäldern zur hölzernen Sankt Emmerans Brücke bis in das ländliche Oberföhring, wo man die St.-Lorenz-Kirche, eine alte Ziegelei und den Bürgerpark besucht.

Startpunkt:

Professor-Huber-Platz (U6 Universität)

Endpunkt:

Sammlung Götz (Bus 187 Arabellapark, U4 in die Innenstadt/10 min Fußweg zur Tram 17 in die Innenstadt)

Stationen:

•Professor-Huber-Platz •Ludwig-Maximilians-Universität •Siegestor •Kaulbachstraße •Jugendstilhäuser Ohmstraße •Monopteros •Chinesischer Turm Biergarten •Rumfordhaus •Kleinhesseloher See •Oberstjägermeisterbach •Amphitheater im Englischen Garten •Studentenstadt •Schwabinger Bach •Hölzerner Steg •Emmeramsmühle •Gaststätte Emmeramsmühle •St. Lorenz-Kirche •Alte Ziegelei Oberföhring •Bürgerpark Oberföhring •Kleines Theater im PförtnerhausSammlung Götz

Die Streckenbeschreibung

Vom Professor-Huber-Platz an der Universität läuft man zum Siegestor und verlässt die Ludwigstraße an der Schackstraße. Einen kurzen Eindruck des ruhigen Altschwabings erhält man entlang der Kaulbachstraße, in die man nach links abbiegt. Dann zweigt die Etappe rechts ab in die Ohmstraße mit Jugendstilbauten, an deren Ende ein Weg in den Englischen Garten führt. Man quert den kleinen Schwabinger Bach und hält sich leicht rechts.
Der Weg führt vorbei am Hügel mit dem Monopteros, der einen grandiosen Ausblick über den Park und die Türme der Altstadt verspricht, linksherum zum Chinesischen Turm mit Biergarten. Nach kurzer Zeit passiert man das Rumfordschlössl, ein ehemaliges Offizierskasino, und hält sich auf Fußwegen am linken Rand des Parks und am Bachlauf des Schwabinger Baches. Bald erreicht man den Kleinhesseloher See, dessen Ufer man folgt. Eine Brücke quert den Mittleren Ring und führt in den naturnahen, ruhigen Teil des Englischen Garten.
Man hält sich zunächst rechts, quert den Oberstjägermeisterbach und passiert so gemütliche Kleingärten. Anschließend führt ein Weg erneut über den Bach und begleitet diesen eine Weile. Auf Höhe des Amphitheaters verläuft die Strecke leicht links und folgt den Wegweisern Richtung U-Bahn „Alte Heide“. Nachdem der Schwabinger Bach überquert wurde, biegt man rechts ab und stößt auf die O2 Minihäuser am Rande des Englischen Gartens in der Studentenstadt.

Auf 7 Quadratmetern sind in diesen innovativen Häuschen alle Wohnbereiche untergebracht.
Nach rechts geht es wieder zurück in den Englischen Garten und am Schwabinger Bach entlang bis zu einer Brücke, die zu einem Gasthof führen würde. Das ist der nördlichste Punkt des Trails.
Man bleibt auf dem Kiesweg, der bald an einer großen Wiese südlich vorbeiführt und schließlich in einem dichten Wald idyllische Teiche, die der Oberstjägermeisterbach gebildet hat, passiert. Anschließend folgt man den Wegweisern Richtung Hölzerner Steg. Über die Holzbrücke quert man die Isar und über eine weitere Brücke den Kanal. So erreicht man den Gasthof St. Emmeramsmühle. Hier führt eine Straße durch das ländlich anmutende Tal, dann steigt der Rochus-Dedler-Weg auf zur St.-Lorenz-Kirche in Oberföhring.
An der Kirche biegt man rechts ab auf die Muspilistraße. Diese quert die Oberföhringer Straße und führt „Zur alten Ziegelei“. Ein Weg umrundet die Gebäude und verläuft am rechten Rand eines Feldes, bis man an dessen Ende rechts abbiegt. Kurz darauf geht es durch einen schmalen Zugang in den Bürgerpark Oberföhring mit barackenähnlichen Bauten des ehemaligen Krankenhauses. Die Tour endet am kleinen Theater im Pförtnerhaus und an der gegenüberliegenden Sammlung Götz an der Oberföhringer Straße.

Quick Facts

Länge der Etappe:

10,1 km

Charakteristik:

kultiges Altschwabing, Natur pur im Englischen Garten

Höhenmeter:

keine

Gehzeit:

2 h 45 min

Geschätzte Besichtigungszeit:

1 h 30 min

Die passenden Stadtviertel

Mach dich auf den Weg

Weitere Etappen auf dem Weg