ENTDECKE DIE 4. ETAPPE

Etappe 4

KÖNIGLICHES FLANIEREN - VOM SCHLOSS NYMPHENBURG ZUR BLUTENBURG

Auf Etappe 4 fühlt man sich in das königliche München zurückversetzt. Auf 14,6 Kilometern flaniert man durch Nymphenburg und seinen prachtvollen Schlosspark mit dem Schloss Nymphenburg, den kleinen, versteckten Schlössern Amalienburg, Pagodenburg, Badenburg und das idyllische Obermenzing mit seinem Wasserschloss Bultenburg. Die „Schloss“-Etappe führt durch herrliche Parkanlagen und wird verbunden durch ruhige Wege direkt am Wasser (Würm, Pasing-Nymphenburg-Kanal) und macht einen Schlenker in den historischen dörflichen Ortskern von Obermenzing.

Etappe 4 startet am königlichen Hirschgarten, führt in den Schlosspark, wo zunächst die Amalienburg und die Badenburg besichtigt werden. Entlang der Schlossmauer führt die Etappe am Pasing-Nymphenburg-Kanal und an schönen Villen vorbei zur Würm und entlang dieser direkt zum Wasserschloss Blutenburg. Die Würm führt weiter in den historischen Ortskern mit altem Gasthaus und Kirche und dann in die Würmauen, wo der Fluss kleine Verzweigungen und seichte Ufer bildet. Dann geht’s weiter durch die Wohnsiedlung und über den Grünstreifen „Am Durchblick“ zurück zum Schloss. Hier erkundet man den naturnahen Teil des Schlossparks sowie die Pagodenburg und die Magdalenenklause. Zum Schluss kann man das Schloss Nymphenburg von innen besichtigen.

Startpunkt:

Hirschgarten Gaststätte (S-Bahn Laim oder Hirschgarten/Tram 16, 17 Kriemhildenstraße oder Steubenplatz)

Endpunkt:

Schloss Nymphenburg (öffentliche Verkehrsmittel nicht sehr nah, Tram 16, 17 Romanplatz, Tram 12 Romanplatz zur U1)

Stationen:

Hirschgarten Gaststätte •Hirschgartenallee •Schlosspark •Amalienburg •Badenburg mit See •Apollo-Tempel •Pasing-Nymphenburg-Kanal •Villen entlang der Marsopstraße •St. Wolfgang •Würm •Wasserschloss Blutenburg mit Schlosskapelle •Michael-Ende-Museum  •Internationale Jugendbibliothek •Sankt Georg Obermenzing •Würm-Aue •Am Durchblick •Große Kaskade •Pagodenburg •Magdalenenklause •Botanischer Garten •Great Parterre •Schloss Nymphenburg

Die Streckenbeschreibung

Diese Etappe beginnt am Königlichen Hirschgarten und führt entlang der Hirschgartenallee nach links auf die Zucallistraße. Zwischen Kleingärten findet man rechter Hand zum „Laimer Tor“ einen Seiteneingang des Schlossparks Nymphenburg. Kurz dahinter liegt die Amalienburg und begeistert mit ihrer Rokokoausstattung. An der Amalienburg vorbei geht es zum Great Parterre des Schloss Nymphenburg, hier biegt man jedoch gleich links ab und folgt dem Schild zur Badenburg. Das kleine Schloss liegt an einem See, auf dessen anderer Seite man den Apollo-Tempel erblicken kann. Den See geht man bis zu seinem Ende, wo ein Weg nach links durch das sogenannte Schwarze Tor aus dem Schlosspark hinausführt. Es geht nach rechts entlang der Schlossmauer bis zu einer Unterführung. Diese nutzt man, um geradeaus weiter zur Paul-Gerhardt-Allee zu gelangen, der man nach rechts zum „Pasing-Nymphenburg-Kanal“ folgt. Ein idyllischer Weg verläuft parallel zum Kanal, vorbei an Villen in Obermenzing. Die Westerholzstraße führt einen bis zur Würm, auf deren gegenüberliegender Seite man die gotische St.-Wolfgang-Kirche erblicken kann. Die Würm nach rechts spazierend erreicht man die große Wiese mit dem Schloss Blutenburg. Hier bietet sich eine optimale Möglichkeit, um einen Stopp einzulegen, sich zu entspannen und das Schloss mit seinen spannenden Einrichtungen zu erkunden.
Spaziert man anschließend zwischen den zwei kleinen Seen, die die Würm bildet, hindurch und folgt dem Fluss weiter, gelangt man nach einiger Zeit über eine Brücke zum alten Ortskern von Obermenzing mit Gasthaus und der Kirche St. Georg. Geht man am Fluss weiter, taucht man in die Würm-Auen ein bis zu einer Brücke, die nach kleinen Inseln und Verästelungen den Fluss quert.

Am anderen Ufer geht die Etappe zurück und biegt rechts ab in die Straße Am Gänsebühel, die in der Dorfstraße endet. Diese führt einen quer durch eine Wohnsiedlung Obermenzings über die Hauptstraße bis in die Meyerbergerstraße. Diese verlässt man rechter Hand in einen Grünstreifen „Am Durchblick“, der früher die Blutenburg mit dem Schloss Nymphenburg verbunden hat.
Den Park durchquert man, sich immer rechts haltend, bis der Weg wieder auf den Pasing-Nymphenburg-Kanal stößt und man nach links in Richtung des Schlossparks zurückkehrt. Nach der Unterführung geht es links ein Stück entlang den Gleisen und am Kanal zurück durch eine Tür in der Schlossmauer in den königlichen Park.
Den kurzen Blick auf das Schloss genießend, zweigt man an der Großen Kaskade nach links in den nördlichen Teil des Parks ab. Hat man den dichten Wald durchquert, erreicht die Etappe eine große Wiese, auf der so manche die letzten Sonnenstunden verbringen. Man geht an dieser nach rechts bis zum Schlösschen „Pagodenburg“ an einem See. Von hier leitet ein Bach nach Norden, in den naturnahen Teil des Parks, den man an der zweiten Abbiegung nach rechts verlässt und zurück zum Hauptschloss geht. Ein kleiner Rundweg führt zur Magdalenenklause, die zu einem Abstecher in den sehenswerten Botanischen Garten einlädt. Die Etappe endet am prachtvollen Schloss Nymphenburg, das besichtigt werden kann.

Quick Facts

Länge der Etappe:

14,6 km

Charakteristik:

Schlösser, Parkanlagen, idyllische Gewässer, historischer dörflicher Stadtteil

Höhenmeter:

keine

Gehzeit:

3 h 45 min

Geschätzte Besichtigungszeit:

2 h

Zu Beachten:

Öffnungszeiten vom Schlosspark Januar–März, November, Dezember: 6–18 Uhr, April und Oktober: 6–20 Uhr, Mai–September: 6–21:30 Uhr. Seitentore schließen eine halbe Stunde früher!

Die passenden Stadtviertel

Mach dich auf den Weg

Weitere Etappen auf dem Weg