ENTDECKE DIE 3. ETAPPE

Etappe 3

MÜNCHEN IM WANDEL - DAS LEBENDIGE WESTEND UND NEUHAUSEN ERKUNDEN

Auf der Etappe 3 kann man auf nur 9,7 Kilometern die unterschiedlichsten Seiten der Stadt München erleben. Sie führt durch die lebendige, multikulturelle Schwanthalerhöhe (Westend), den eher trendigen, alternativ angehauchten Stadtteil Neuhausen und durch die noblen Villenkolonien (Gern und Wittelsbach) Nymphenburgs direkt am Nymphenburger Kanal.

Auf der relativ kurzen Etappe erlebt man München im Wandel: die Schwanthalerhöhe mit ihren zahlreichen kleinen, multikulturellen Restaurants, Graffiti, den Backsteinfassaden der Augustiner Brauerei und dem beliebten Treffpunkt an der Hackerbrücke, die modernen Bürokomplexe am Arnulfpark, den lebendigen Rotkreuzplatz in Neuhausen mit seinen vielen Cafés bis zu den kunstvollen Altbauvillen um das Schloss Nymphenburg und den größten traditionellen Biergarten Münchens –den Hirschgarten.

Von der Bavaria startet die Etappe hin zur lebendigsten Straße der Schwanthalerhöhe (Ligsalzstraße) mit zahlreichen Restaurants und Cafés und führt vorbei an den Backsteinfassaden der Augustiner Brauerei über die Hackerbrücke in das moderne Büroquartier am Arnulfpark. Über große und kleine Straßen nach Neuhausen zum Rotkreuzplatz. Am wohl zauberhaftesten Friedhof, einer modernen Kirche und vielen kunstvollen Altbauten vorbei zum Nymphenburger Schlosskanal. Und durch die Villenkolonien um das Schloss Nymphenburg zum Hirschgarten mit dem größten Biergarten Münchens.

Startpunkt:

Bavaria und Ruhmeshallen (U5 Schwanthalerhöhe oder Theresienwiese/Bus 134 Theresienhöhe)

Endpunkt:

Hirschgarten Gaststätte (S-Bahn Laim oder Hirschgarten/Tram 16, 17 Kriemhildenstraße oder Steubenplatz)

Stationen:

•Bavaria und Ruhmeshallen •Theresienhöhe •Ligsalzstr. •St. Benedikt •Augustiner Brauerei •Hackerbrücke •Arnulfpark •Blutenburgstr. •Donnersbergerstr. •Rotkreuzplatz •Friedhof Neuhausen •Herz-Jesu-Kirche •Grünwaldpark •Frundsbergstr. •Dom-Pedro-Platz •Hubertusbrunnen •Nymphenburger Schlosskanal •Villenkolonien Gern und Neuwittelsbach •Hirschgarten •Hirschgarten Gaststätte und Biergarten

Die Streckenbeschreibung

Mit einem Blick über die Dächer Münchens beginnt diese Etappe an der bronzenen Statue der Bavaria. Von hier führt ein Weg auf die Theresienhöhe, der man nach rechts folgt und zwischen den Bäumen immer wieder die Theresienwiese und die prachtvolle St.-Pauls-Kirche hindurchblitzen sieht. In die Straße „Alter Messeplatz“ biegt man links ein und gelangt in das Stadtviertel Schwanthalerhöhe, meist auch „Westend“ genannt. Altbauten, kleine Geschäfte und abwechslungsreiche Gastronomie machen das Viertel so interessant.
Über die lange Ligsalzstraße geht es an zahlreichen Restaurants, Einrichtungen und Fassaden mit Graffiti vorbei bis hin zur hübschen Kirche St. Benedikt. Dann biegt man rechts ab in die viel befahrene Landsberger Straße und kommt an der eindrucksvollen Backsteinfassade der Augustiner Brauerei vorbei. Gleich rechts in die Holzapfelstraße und dann links durch die Westendstraße, geht es am Ende der Straße linker Hand zu einer Fußgängerbrücke. Diese quert die Landsberger Straße und führt auf die schmiedeeiserne Hackerbrücke, auf der man die Bahngleise des Hauptbahnhofs überschreitet.
Am modernen Busbahnhof (ZOB) sind rechter Hand Treppenstufen zu sehen. Diese steigt man hinab, geht durch die Unterführung und befindet sich im neuen Stadtquartier Arnulfpark. Die Etappe passiert große Büroanlagen und folgt dem Grünzug mit großzügigem Spielplatz. Der Arnulfpark wird im letzten Drittel auf der rechten Seite in die Helmholtzstraße verlassen.
Der Weg quert die Arnulfstraße und folgt dem Straßenverlauf, bis linker Hand die Mailingerstraße abgeht und man kurz danach die Elvirastraße erreicht. Diese führt auf die Blutenburgstraße mit netten Geschäften und Lokalen, die man nach links laufend erkunden kann. Am Ende der Straße geht es ein paar Schritte nach links und durch eine Fußgängerunterführung unter dem Mittleren Ring hindurch. Geradeaus befindet sich die Donnersberger Straße, die nach rechts zum geschäftigen Rotkreuzplatz führt, auf dem jeden Donnerstag ein Markt stattfindet.

Gegenüber dem Kaufhof leitet die Winthirstraße zum geschichtsträchtigen und zauberhaften Friedhof Neuhausen. Die Straße verlässt man rechter Hand auf die Lachnerstraße und passiert die moderne Herz-Jesu-Kirche. Der Grünwaldpark wird touchiert, und es geht an der großen Kreuzung weiter geradeaus in die Ruffinistraße. Entlang kunstvoller Fassaden biegt man in die Frundsbergstraße links ab und erreicht den Dom-Pedro-Platz.
Wieder nach links führt die St.-Galler-Straße zum Hubertusbrunnen am Nymphenburger Schlosskanal. Von hier spaziert man entlang der Nördlichen Auffahrtsallee mit Blick auf die Reihenhäuser der Villenkolonie Gern bis zu einer Brücke, die den Kanal quert. Den majestätischen Blick auf das Nymphenburger Schloss genießend, geht man noch ein Stück auf dieses zu.
An der Montenstraße biegt die Etappe ab, folgt der Straße bis zum Rondell Neuwittelsbach und geht rechtsherum auf der Flüggenstraße weiter durch die beeindruckende Villenkolonie. Dann zweigt man links ab in die Nibelungenstraße und biegt gleich wieder rechts ab in die Bolivarstraße. Am Ende der Straße geht es nach rechts über den Steubenplatz zur Arnulfstraße. Auf der anderen Straßenseite führt ein Weg in den Hirschgarten mit seinen großen Bäumen. Hier hält man sich erst geradeaus und folgt dem geteerten Weg, der in einem Bogen durch den Park führt, bis man rechter Hand den Biergarten vom Gasthaus zum „Königlichen Hirschgarten“ erblickt. Dieser bietet eine gute Gelegenheit, die Etappe bei einem kühlen Bier gemütlich ausklingen zu lassen.

Quick Facts

Länge der Etappe:

9,7 km

Charakteristik:

Unterschiedliche Seiten Münchens, trendige Stadtviertel, abwechslungsreiche Gastronomie, alte Villenviertel, größter Biergarten Münchens

Höhenmeter:

keine

Gehzeit:

3 h

Geschätzte Besichtigungszeit:

3 h 30 min

Zu Beachten:

Treppen

Die passenden Stadtviertel

Mach dich auf den Weg

Weitere Etappen auf dem Weg