ENTDECKE DIE 2. ETAPPE

Etappe 2

VON BAYERN NACH ASIEN - EINE ENTDECKUNGSTOUR DURCH SENDLINGS PARKANLAGEN

Die Etappe 2 führt durch eines der ältesten und mannigfaltigsten Stadtviertel Münchens, durch Sendling. Die 10,5 Kilometer der Etappe 2 des München Trails zeigen die grüne und dörfliche Seite des Stadtteils. Es geht durch die grünen Oasen – die weitläufigen und wenig bekannten Parks Sendlings mit einem Mix aus bayerischer und fernöstlicher Kultur –, angelegte Seen, asiatische Tempel, Kunstwerke unter freiem Himmel, ein Freiluftkino im Sommer und ein altes nachgebautes Bauernhaus. Und durch den historischen dörflichen Stadtkern Sendlings, mit alten Bauernhöfen, der alten Dorfkirche und dem Harras mit seinen Jugendstilfassaden. Zum Ende der Etappe wird es zunehmend betriebsamer, und man durchquert das farbenfrohe Wohnquartier der Theresienwiese und endet mit der Bavaria und den Ruhmeshallen in der Schwanthalerhöhe.

Gestartet wird in Thalkirchen in Richtung Sendlinger Park und dem Neuhofer Berg bis zum Harras und weiter zu Sendlings historischem Ortskern. Vorbei an Wiesen und Bienenstöcken in den Westpark. Dann geht es durch ein modernes Wohngebiet vorbei am Bavariapark zum alten Messegelände und durch eine Unterführung auf die Theresienwiese mit der Bavaria und den Ruhmeshallen.

Startpunkt:

Thalkirchner Platz (U3 Thalkirchen Tierpark)

Endpunkt:

Bavaria und Ruhmeshallen (U5 Schwanthalerhöhe oder Theresienwiese/Bus 134 Theresienhöhe)

Stationen:

•Thalkirchner Platz •Sendlinger Park •Neuhofener Berg •Baumhaus •Grünanlage unterhalb der Plinganser Straße •Jugendstilbauten am Harras •Stadtpfarrkirche St. Margaret •Alte Sendlinger Kirche •Stemmerhof •Stemmerwiese •Westpark •Bayerwaldhaus •asiatische Bauten •Bavariapark •Altes Messegelände •Deutsches Museum VerkehrszentrumAlte Kongresshalle •Theresienwiese •Bavaria und Ruhmeshallen

Die Streckenbeschreibung

Vom Thalkirchner Platz wendet man sich der Isar ab und folgt der Pognerstraße ein kurzes Stück bis zur Badstraße. Auf die Emil-Geis-Straße rechts ab führt am Ende der Straße ein schmaler Weg in den Sendlinger Park. Sich rechts haltend geht man bergauf zum Baumhaus am Neuhofener Berg. Die verschiedenen Fensteröffnungen bieten besondere Blicke auf die umliegenden Baumkronen und das großartige Alpenpanorama.
Man folgt der Hangkante bis zum Aussichtspunkt, der die Silhouette Münchens präsentiert.
Nach kurzem Verweilen geht es ein Stück des Wegs zurück, den Berg hinab und im Tal weiter, bis am Ende der Kleingartenanlage eine Fahrrad- und Fußgängerbrücke den Mittleren Ring quert. Auf der anderen Seite geht man nach links und biegt an einem Spielplatz rechts ab, um weiterhin der Grünanlage im Tal zu folgen. An ihrem Ende leitet die Rolltreppe der U-Bahn-Station hinauf zum lebendigen Platz „Am Harras“, mit schmucken Jugendstilbauten und dem Bau der Post aus den 1950er-Jahren. Der geschäftigen Plinganser Straße nach rechts folgend, führt die Route vorbei an der prachtvollen Kirche St. Margaret und der Alten Sendlinger Dorfkirche am Sendlinger Berg.
Vor dem „Stemmerhof“, einem ehemaligen Bauernhof mit Geschäften und Gastronomie, zweigt ein Fuß- und Radweg links ab. An der „Stemmerwiese“ vorbei führt der Weg parallel zu den Gleisen weiter und endet an Treppenstufen. Diese steigt man hinab und geht nach links durch die Unterführung. Die große Straße querend folgt man dem Fußweg in den Westpark, der 1983 für die Internationale Gartenbauausstellung (IGA) angelegt wurde.

Zunächst hält man sich linker Hand am Ufer des seichten Sees (Mollsee), folgt dann der Wegführung zu einer Brücke und erreicht einen weiteren See (Westsee). Diesen umrundet man und stößt so auf den asiatisch angelegten Teil des Parks. Hier gibt es viele kleine kulturelle Schätze zu entdecken.
Die erholsame Rundtour führt nun wieder zurück, passiert ein historisches Bauernhaus und den See auf seiner anderen Uferseite. Anschließend geht es über zwei Fußgängerbrücken geradewegs in das moderne Wohngebiet an der Theresienhöhe. Dieses durchquert man und erreicht den Bavariapark, den man an seiner linken Seite entlangläuft, um am Ende rechts abzubiegen.
An den großen Fenstern der Alten Messehallen vorbei, in denen historische Fahrzeuge bewundert werden können, geht es geradeaus über den Platz zur alten Zugspitzbahn. Hier nutzt man eine Fußgängerunterführung und kommt auf der weitläufigen Theresienwiese heraus. Die kolossale Bronzefigur der „Bavaria“ und die Ruhmeshallen empfangen einen zum Ende dieser Etappe.

Quick Facts

Länge der Etappe:

10,5 km

Charakteristik:

Weitläufige Parks mit kulturellen Highlights

Höhenmeter:

62 hm

Gehzeit:

3 h 15 min

Geschätzte Besichtigungszeit:

2 h

Zu Beachten:

eine Rolltreppe, Treppen

Die passenden Stadtviertel

Mach dich auf den Weg

Weitere Etappen auf dem Weg